dr-von-essen-ostwestfalens-bester-zahnarzt-kommt-aus-holte-stukenbrock

3 Fragen
an Dr. von Eßen

 
 
 

1

Herr Dr. von Eßen, wie lange bleiben Sie noch Zahnarzt? 

Weiß ich ehrlich gesagt nicht, weil ich noch viel Spaß an meinem Beruf habe, und es gibt keine gesetzliche Altersgrenze. Aber ich sehe meine gegenwärtige Aufgabe darin, die Praxis zum Selbstläufer zu machen; sie wird auch dann für sie da sein, wenn ich mal Kurzurlaub mache. 


2

Was kostet eigentlich eine professionelle Zahnreinigung und warum wird die nicht voll von der Krankenkasse übernommen? 

Der zweite Teil ist einfacher zu beantworten: Die Krankenkasse wird erst dann in die Pflicht genommen wenn man schon krank ist. Gesunde Lebensführung, Sport usw. fallen nun mal in die Eigenverantwortung. Was eine professionelle Zahnreinigung (PZR) kostet, ist vom Gesetzgeber sehr kompliziert festgelegt nach Umfang, Dauer und Schwierigkeit, darum ist ein einheitliche Antwort gar nicht möglich. Wir kalkulieren unsere Preise aber sehr knapp, weil wir von der Wichtigkeit der Prophylaxe zutiefst überzeugt sind. Mehr als 200 Euro im Jahr dürften eine seltene Ausnahme sein. Jede Therapie ist teuerer.


3

Schone ich meine Zähne, wenn ich mir eine weichere Zahnbürste kaufe? 

NEIN. Der Fehler ist das Schrubben. Untersuchungen zeigen: Weiche wie harte Zahnbürsten machen die Zähne gleichermaßen schnell kaputt, wenn man damit schrubbt. 


Vielleicht folgen hier bald weitere Fragen an und Antworten von Dr. von Eßen - schauen Sie mal wieder rein oder noch besser, fragen Sie Fragen: